Herstellen von Pastillage

Die Pastillage ist eine besondere Masse, die dem Rollfondant ähnelt, aber der große Unterschied ist, dass sobald die Pastillage trocknet, steinhart wird. Sie dient daher für Konstruktionen sowie für filigrane Arbeiten.

Zutaten:

  • 500 Gramm Puderzucker
  • 1 gehäufter Teelöffel Weinsteinpulver
  • 12 Gramm Glukosesirup
  • 20 Gramm Gelatine in Pulverform
  • 60 Gramm Wasser

Anitas Tipp

Zugegeben, die Zubereitung ist etwas aufwendig, aber das Resultat ist es allemal wert. Ich habe zum Beispiel einmal ein Zuckerschloss und eine Hochzeitskutsche aus der Pastillage gemacht. Ich bin ein großer Fan von ihr, da sie gut zum Verarbeiten ist und nicht so schnell bricht.

Aber Achtung! Man kann sich die Zähne bei dieser harten Masse buchstäblich ausbeißen. Sie ist also nicht für den Verzehr geeignet.

Zubereitung - Zum Zähne ausbeißen :-D

1

01. In eine große Rührschüssel ein großes feines Sieb geben.

2

02. 500 Gramm Puderzucker vorsichtig hinzugeben.

3

03. Mit einem Stößel oder mit der Hand den Puderzucker durchsieben.

4

04. Hier sehen wir den Grund. Oftmals ist nämlich noch sehr grobkörniger Zucker dabei. Diesen wollen wir aber nicht haben.

5

05. Aus diesem Grund gleich nocheinmal den Puderzucker durchsieben.

6

06. Jetzt geben wir aber noch 1en gehäuften Teelöffel Weinsteinpulver hinzu.

7

07. Wieder mit dem Stößel oder mit der Hand arbeiten.

8

08. Nun 60 Milliliter Wasser in einen kleinen Topf geben.

9

09. 20 Gramm Pulvergelatine hinzugeben.

10

10. Gelatine im kalten Wasser beimengen und circa 5 bis 10 Minuten quellen lassen.

11

11. Die Gelatine wird nun vorsichtig erwärmt, dadurch löst sie sich auf.

12

12. Jetzt 12 Gramm flüssige Glukose (in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle verflüssigen) hinzugeben.

13

13. Ständig weiterrühren.

14

14. Das Glukose-Gelatine-Gemisch nun in den 2-fach versiebte Puderzucker geben.

15

15. Mit einem Handmixer alles vorsichtig vermixen.

16

16. Die Zutaten vermischen sich sehr schnell.

17

17. Mit einem Löffel die Masse von den Mixstäbchen lösen.

18

18. Schneller geht es mit den Fingern.

19

19. Nun alles mit der Hand verkneten.

20

20. Dabei wird der Teig immer zäher.

21

21. Wenn alles schön verknetet ist, die Masse aus der Schüssel nehmen und auf einem Brett fertig kneten.

22

22. Am Ende soll so ein schöner Ball fertig sein.

23

23. Diesen nun in eine luftdichte Plastiktüte geben.

24

24. Die Plastiktüte verschließen.

25

25. Zur Sicherheit geben wir das ganze nocheimal in eine 2 Plastiktüte und verschließen auch diese.

26

26. Nun muss die Masse 24 Stunden ruhen und kann dann verarbeitet werden.