Helle Ganache

Eine Ganache zu machen, ist keine große Sache. Um Torten fondanttaugich zu machen, bestreicht man sie zuvor mit Ganache, doch sie kann auch als Füllung für Torten und Pralinen oder als Topping für Cupcakes verwendet werden. Die Konsistenz der Ganache kann dabei sehr unterschiedlich sein.

Sprechblase - Leicht Anita Recalde

Anitas Rezept

Diese Ganache kann durch einen Teelöffel Zitronensäure aromatisiert werden. Sie schmeckt dadurch „zitronig“! Du kannst sie jedoch ganz weglassen und hast dadurch eine reine helle Ganache. Ich verwende die Zitronen-Ganache sehr gerne als Tortenfüllung bei dunklen Tortenböden oder als Topping bei Schokolade-Cupcakes. Eingestrichene Torten mit Ganache immer mit einer Frischhaltefolie bedecken und so in den Kühlschrank geben, es verhindert das Annehmen von Gerüchen!

Ich bestreiche meine Torten mit Ganache, weil sie fester als Buttercreme wird und dadurch eine stabilere Grundlage für Fondant-Überzüge bietet.

Je nachdem, welche Sorte Schokolade verwendet wird – Zartbitter, Vollmilch oder weiße Schokolade – verändert sich auch leicht die Konsistenz der Ganache. Die Zubereitung ist jedoch die gleiche.

Bei Genache zum Einstreichen sollte das Sahne-Schokolade-Verhältnis wie folgt sein:

  • 250 Milliliter Sahne
  • 750 Gramm weiße Kuvertüre oder weiße Schokolade
  • 1 gehäufter Teelöffel Zitronensäure wer es „zitronig“ mag (optional)

Für die Füllung empfehle ich ein anderes Verhältnis, bei dem die Ganache eine weichere Konsistenz aufweist und sich besser verstreichen lässt.

  • 250 Milliliter Sahne
  • 500 Gramm weiße Kuvertüre oder weiße Schokolade
  • 1 gehäufter Teelöffel Zitronensäure wer es „zitronig“ mag (optional)

Zubereitung - Ganache oder Ganasche, das ist hier die Frage?

1

01. In 250ml erhitzte Sahne 750g klein gehackte, weiße Kuvertüre beimengen. Einige Minuten warten, bis die Schokolade anschmilzt.

2

02. Ruhig mit einem Schneebesen verrühren, ohne viel Luft unterzuheben.

3

03. Für eine Ganache mit Zitronengeschmack einen gehäuften Teelöffel Zitronensäure hinzfügen.

4

04. Rühren, bis sich die Schokolade mit der Sahne verbunden hat. Die Ganache soll eine cremige Konsistenz aufweisen.

5

05. Einige Stunden an einem kühlen Ort erkalten lassen.

6

06. Die abgekühlte Ganache vor Weiterverwendung aufschlagen.